Das Akronym Carola® ist eine geschützte Kurzbezeichnung für
den vom Karlsruher
Institut für Technologie (KIT) ent- wickelten und patentierten Corona-Aerosol-Abscheider.

Umweltverbände fordern entschlosseneres Handeln zur Verbesserung der Luftqualität in Europa

veröffentlicht am 04.05.2012

Carola Clean Air - Saubere Luft für Alle

Mehr als 200 Umwelt- und Gesundheitsorganisationen haben gegenüber der europäischen Kommission ein entschlosseneres Handel zur Verbesserung der Luftqualität gefordert. In einem offenen Brief an EU-Umweltkommissar Janez Potočnik und die Leiter der Brüsseler Generaldirektion Umwelt, wiesen sie auf Verstöße bei der Einhaltung, der seit dem 1. Januar 2005 geltenden, einheitlichen europäischen Grenzwerte für Feinstaub (PM10) hin.

Erster Spatenstich und offizieller Baubeginn für den Teststand der CCA-Carola Clean Air GmbH

veröffentlicht am 23.04.2012

Carola Clean Air - Saubere Luft für Alle

Baubeginn am Teststand der CCA-Carola Clean Air GmbH

  

Am Nachmittag des 3.4. 2012 war es endlich soweit. Auf dem Campus Nord des KIT rückten die Bagger an, um mit den Aushubarbeiten für die Fundamente des CCA Teststandes zu beginnen.Damit im Gebäude B404 schon bald die Erprobung des

CCA-Prototyps aufgenommen werden kann, sollen die umfangreichen Aus- und Umbauarbeiten zügig vorangetrieben werden.

Umweltminister Untersteller besucht die CCA-Carola Clean Air GmbH

veröffentlicht am 06.03.2012

Carola Clean Air - Saubere Luft für Alle

Baubeginn am Teststand der CCA-Carola Clean Air GmbH

  

Am Mittwoch den 29. Februar 2012 stattete Landesumweltminister Franz Untersteller, in Begleitung von Ministerialdirigent Martin Eggstein und Ministerialrat Stefan Gloger, der CCA-Carola Clean Air GmbH einen Besuch ab, um sich persönlich einen Eindruck von dem

Carola-Abscheider zu verschaffen.

CCA-Carola Clean Air beim Dritten Fachgespräch: „Partikelabscheider in häuslichen Feuerungen" 

veröffentlicht am 27.03.2012

Carola Clean Air - Saubere Luft für Alle

Die Referenten des dritten Fachgesprächs zum Thema Partikelabscheider in häuslichen Feuerungen

  

Am 8. März diesen Jahres fand im Leipziger Zeitgeschichtlichen Forum das dritte Fachgespräch mit dem Thema Partikelabscheider in häuslichen Feuerungen statt. Wie bereits bei den vorangegangenen Veranstaltungen hatte das Deutsche Biomasseforschungszentrum (DBFZ)

Forscher, Hersteller und ausgewählte Behördenvertreter eingeladen, um den aktuellen Entwicklungsland auf dem Gebiet der Partikelabscheider für häusliche Feuerungen zu diskutieren. Unter den Rednern auch Hanns-Rudolf Paur, der für die CCA-Carola Clean Air GmbH den aktuellen Entwicklungsstand des Carola-Abscheiders vorstellte.

An die Kunden der CCA-Carola Clean Air GmbH

veröffentlicht am 12.01.2012

Carola Clean Air - Saubere Luft für Alle

Das langfristige  Ziel der  CCA-Carola Clean Air GmbH ist es die häusliche Verbrennung von Holz und Biomasse so sauber zu gestalten wie die Verbrennung von Öl und Gas.  Hierzu entwickeln wir neuartige elektrostatische Abscheide-systeme für Feinstpartikel, die preiswert, langlebig und leicht nachrüstbar sind.

Förderung

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft