Das Akronym Carola® ist eine geschützte Kurzbezeichnung für
den vom Karlsruher
Institut für Technologie (KIT) ent- wickelten und patentierten Corona-Aerosol-Abscheider.

Heizen mit Holz: Die Überschreitung der Feinstaubgrenzwerte könnte durch den Einsatz moderner Filter erheblich reduziert werden

veröffentlicht am 05.10.2012

Carola Clean Air - Saubere Luft für Alle

  

Trotz Maßnahmen, wie Fahrverboten für ältere Kraftfahrzeuge und der Einrichtung von Umweltzonen, sind die Grenzwerte für Feinstaubkonzentration im Jahr 2011 erneut häufig und vielerorts überschritten worden. Nach Angaben des Umweltbundesamtes wurde, im vergangenen Jahr, an 20% aller Messstationen die zulässigen Tagesmittelwerte

von 50 µg/m3 an mehr als 35 Tagen im Jahr überschritten. Auch in Nordrhein-Westfalen stieg die Anzahl der Tage, an denen der Grenzwert des PM-10 Tagesmittels über 50 μg/m3 lag, im Vergleich zu den Vorjahren deutlich an.

Eine Studie des dortigen Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz kommt nun zu dem Ergebnis, dass die Verbrennung von Holz in privaten Haushalten maßgeblich zu diesem Anstieg beiträgt. Die Wissenschaftler konnten nachweisen, dass an Tagen an denen das PM10 -Tagesmittel über 50 μg/m3 lag, bis zu 25% der Feinstaubkonzentration in der Luft auf die Verbrennung von Biomasse zurückzuführen ist. Dass die Holzfeuerung in diesem Ausmaß zur Überschreitungen der Grenzwerte beiträgt, ist darauf zurückzuführen, dass an Wintertagen mit Inversionswetterlage mit Holz geheizt wird. Unter diesen Wetterbedingungen ist die Belastung der Luft durch Feinstaub höher, da ungünstige Austauschbedingungen herrschen. Entsprechend hoch bewertet die Studie das Potential zur Minderung der Feinstaubkonzentration durch die Nachrüstung von Holzfeuerungsanlagen mit moderner Filtertechnik. Die Anzahl der Tage, an denen der Grenzwert überschritten wird, könnte so signifikant gesenkt werden. Die Wissenschaftler weisen darauf hin, dass entsprechende Technologie bereits vorhanden ist. Mit dem Carola-Abscheider hat die CCA-Carola Clean Air GmbH ein Produkt entwickelt, das es ermöglicht sauber und schadstoffarm mit Holz zu heizen und so einen bedeutenden Beitrag zum Erhalt und der Verbesserung der Luftreinheit zu leisten.

 


Weiterführende Links:

 

Bericht über die Luftqualitätin Nordrhein-Westfalen, herausgegeben vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz

Förderung

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft